weather-image
Freibad-Eröffnung am 11. Mai / Eintrittspreise unverändert / Beckenköpfe werden im Herbst saniert

Saisonvorbereitungen laufen auf Hochtouren

Rolfshagen (la). Seit vier Wochen ist Schwimmmeisterin Andrea Jagata im Sonnental-Bad im Einsatz, bereitet die Saison vor, die am Sonntag, 11. Mai, um 8 Uhr beginnt. "Das ist meine achte Saison", erzählt sie, "und so kalt war es noch nie bei den Vorbereitungen. Ich hoffe, dass das die Vorzeichen für einen schönen Sommer sind."

0000483638.jpg

Veränderungen gibt es in dieser Saison im Freibad keine. Andrea Jagata ist dabei, die Becken und Wege mit dem Hochdruckreiniger auf Hochglanz zu bringen, und kleinere Schönheitsreparaturen werden erledigt. In zehn Tagen soll das Wasser in die Becken eingelassen werden. "Das Wasser muss mindestens eine Woche lang durch die Umwälzpumpen laufen, ehe ein Labor im Auftrag des Gesundheitsamtes Proben nehmen kann", erläutert die Schwimmmeisterin. Wenn das Okay von der Aufsichtsbehörde kommt, sie keinen Zweifel hat, kann in die Saison gestartet werden. "Ich hoffe, den Badegästen dann wenigstens 20 Grad Wassertemperatur bieten zu können", sagt Jagata. Das sei vom Wetter und von den Nachttemperaturen abhängig. Geöffnet ist das Freibad vom 11. Mai an täglich von 8 bis 19 Uhr und in den Sommerferien eine Stunde länger. An den Eintrittspreisen hat die Gemeinde Auetal auch in diesem Jahr nicht gerüttelt. Eine Familien-Saisonkarte kostet 72 Euro, Erwachsene zahlen 45 Euro und Kinder 26 Euro. Die Einzelkarten kosten für Erwachsene 2,30 Euro und für Kinder 1,30 Euro. Früh- und Spätschwimmer können in der Zeit von 8 bis 9 und 18 bis 19 Uhr weiterhin eine erhebliche Ermäßigung genießen. In diesen zwei Stunden zahlen Erwachsene nur 1,50 Euro und Kinder einen Euro. Wenn die Saison im Herbst wieder vorbei ist, sollen die Beckenköpfe erneuert werden. Die 17 000 Euro dafür sind bereits im Haushalt der Gemeinde Auetal eingeplant. "Die Fliesen am Kopf der Becken gehen immer wieder kaputt. Wahrscheinlich setzt sich Feuchtigkeit ab, und bei Frost zerplatzen die Fliesen oder lösen sich", erläutert Andrea Jagata. Jedes Jahr vor Beginn der Saison müssen unzählige Stellen am Rand der Becken ausgebessert werden. Nach der Erneuerung der Beckenköpfe soll damit Schluss sein. "Über die Beckenköpfe soll Edelstahl montiert werden. Da kann dann nichts mehr kaputtgehen." Zur Saisoneröffnung lädt die DLRG wieder zu einem leckeren Frühstück ein.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt