Zwei Bücher berichten über Herder-Geschichtswerkstatt

Russischer Professor würdigt Engagement der Realschüler

Bückeburg (bus). Die Geschichtswerkstatt der Herder-Schule, gewöhnlich für eigene forschende und publizierende Aktivitäten bekannt und gerühmt, ist jetzt selbst Gegenstand von gleich zwei Berichterstattungen geworden. In dem von der Körber-Stiftung veröffentlichten Buch "Geschichte bewegt", widmet der Journalist Frank Aures der Werkstatt-Arbeit das Kapitel "Unbequeme Wahrheit - vom Aufdecken dunkler Flecken im Schaumburger Land". Mit der zweiten Publikation erreicht die Bückeburger Realschule russische Gefilde.

Schulleiterin Christiane Marx (von rechts), Klaus Maiwald, Ingma


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt