×
20 Bürger bei Dorfverschönerung im Einsatz / Drei Knackpunkte ins Visier genommen

Rusbender kümmern sich um Missstände

Rusbend (bus). Die Rusbender Dorfverschönerung, eine lockerer Vereinigung tatkräftiger Frauen und Männer, hat am Sonnabend zahlreiche örtliche Missstände auf Vordermann gebracht. "Wir kümmern uns sowohl um allgemeine Belange als auch um Flächen im sogenannten Niemandsland", erläuterte Ortsbürgermeister Andreas Struckmann den Hintergrund der Aktion.

Das aktuelle Engagement konzentrierte sich auf die Schwerpunkte Dorfgemeinschaftshaus, Hilgenhop und Hafen. Im Dorfgemeinschaftshaus standen Malerarbeiten auf dem Programm; Hilgenhop und Hafen bedurften vor allen Dingen landschaftsgärtnerischer Behandlung. "Aufräumen, Bäume und Buschwerk stutzen sowie Weiden schneiteln", erklärte Struckmann. Der Ortsbürgermeister äußerte sich positiv über die große Beteiligung an dem von 9 bis 17 Uhr dauernden Einsatz. Etwa 20 Personen, zwei Traktorgespanne inklusive, hätten ihre Kräfte in den Dienst der Dorfverschönerung gestellt. Für die Verpflegung (Suppe und Mollenfrühstück) waren Christine Adlerund Ingelore Struckmann zuständig; der städtische Bauhof stellte ein Gerüst zur Verfügung und übernahm die Abfuhr des Grünschnitts. Im Mai oder im Juni sollen als nächste Maßnahmen die Herrichtung des Spielplatzes gegenüber dem Dorfgemeinschaftshaus und der Aufbau einer Schutzhütte im Biotop am Mittellandkanal in Angriff genommen werden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt