weather-image

Rundsteuerung für die Bergmannskuh

Möllenbeck (who). Um dieses Fundstück zu kennen, muss man in seinem Leben schon einige Sommer und Winter kommen und gehen gesehen haben. Und das möglichst in ländlicher Gegend oder im Umfeld von stadtnahen „Nebenerwerbsanwesen“ mit der Erlaubnis, Geflügel und Kleintiere oder auch Schweine oder Ziegen halten zu dürfen. Am Beispiel Ziege, von vielen früher auch „Bergmannskuh“ genannt (wegen ihres Vorzugs, bei pflegeleichter Haltung auf kleinem Grund Milch für die Großfamilie zu spenden), lässt sich unser Fundstück am leichtesten beschreiben.

„Mobilzaun“: Angeleint an der Öse dieses eisernen Pflocks drehten einst Ziegen und vielleicht auch Schafe ihre Runde


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt