weather-image
30°
Landkreis auf Suche nach Unterkünften / DRK stellt sich auf längere Unterbringung in Jägerkaserne ein

Rund 1200 weitere Flüchtlinge erwartet

Bückeburg/Landkreis. Die Zahl der Flüchtlinge in der Übergangsunterkunft in der Jägerkaserne liegt nahezu unverändert bei 242. Zwar sind in den vergangenen Tagen rund 30 Flüchtlinge nach Angaben des DRK-Kreisvorsitzenden Bernd Koller weitergereist: „Wo sie sich befinden, wissen wir nicht.“ Aber gleichzeitig sind in den vergangenen Tagen 24 Flüchtlinge neu in Bückeburg eingetroffen, einmal elf, einmal 13. Sie waren über München nach Deutschland eingereist und haben zum Teil Verwandte oder Bekannte, die in Bückeburg untergebracht sind. Sie standen vor der Wache der Kaserne und wollten hinein. Wie sie letztendlich nach Bückeburg gekommen sind, weiß keiner so genau. Koller: „Sie waren schlichtweg da.“

270_008_7770678_b_jaegerkaserne10_1_.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt