×

Run for Help in Reher

REHER. „Dogs (run) for cats“ - unter diesem Motto stand der „Run for Help“ am Tag der offenen Tür des Hundevereins Familydog Reher e.V. zusammen mit dem Sommerfest des Tiernotrufes Aerzen e.V..

So hatten beide Vereine ihre Mitglieder und Interessierte, mit und ohne Hund, eingeladen, sich auf dem Trainingsgelände von Familydog zu versammeln. Die Veranstaltung lockte mit leckerem Essen, einer Tombola, verschiedenen Ständen vom Tierschutz, Hundeleckerlies und Tierfotografie bis zu musikalischer Untermalung. Des Weiteren zeigten einige Vereinsmitglieder von Familydog in einer Trickdog-Vorführung, was sie im Hundeverein gelernt haben. Wer seinen eigenen Hund dabei hatte, konnte sich direkt danach unter Anleitung der Familydog-Trainerin Simone Sommerfeld davon überzeugen und einige der Tricks selber mit seinem Hund ausprobieren. Bei dem von Familiydog organisierten Hunderennen gingen insgesamt 26 Hunde an den Start und erliefen somit eine Summe von 130 Euro, welche dem Tiernotruf gespendet wurde. Auch dieses Jahr fließt das Geld in das Katzenkastrationsprogramm sowie in die Aufzucht von Katzenwaisen und deren Behandlung gegen Katzenschnupfen.

Der Tiernotruf Aerzen e.V. unter der Leitung von Susanne Mundhenk-Alpert kümmert sich auch um Wildtiere, die Hilfe benötigen, egal ob Zaunkönig, Igel oder Feldhase.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt