×
VfL Bückeburg im letzten Saisonheimspiel gegen den HSC Hannover

Rudolf hofft auf eine positive Reaktion

Frauenfußball (pm). Chancen auf die Meisterschaft in der Bezirksoberliga hat noch der HSC Hannover. Das Team muss allerdings bei vier Punkten Rückstand auf einen Patzer des TuS Sulingen gegen den TuS Drakenburg hoffen - und am Sonntag (11 Uhr) das eigene Spiel beim VfL Bückeburg gewinnen.

Für das VfL-Team von Trainer Thomas Rudolf ist die Saison gelaufen, das hat das 0:1 gegen den Vorletzten Heeßel gezeigt. Der Trainer hofft im letzten Heimspiel noch einmal auf eine positive Reaktion seiner Mannschaft und einen versöhnlichen Abschied von den eigenen Fans in die Sommerpause. Mit einem Überraschungserfolg hätte der VfL zudem noch die Chance auf den siebten Rang. Das wäre ein Achtungserfolg nach einem völlig verkorksten Saisonauftakt, der den Klassenerhalt lange Zeit infrage gestellt hatte.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt