×

Rohrsen: Zum Abschluss ein volles Bad

ROHRSEN. Zum Saisonende zwar kein neuer Besucherrekord, sehr wohl aber eine zufriedene Vereinsvorsitzende: Im Freibad in Rohrsen ließen die Mitglieder des Fördervereins Freibadfreunde Beber-Rohrsen die Badezeit jetzt mit einer Party ausklingen.

Autor

Gert Mensing Reporter

Zwar hatten sich die Freibadfreunde gewünscht, die gute Besucherzahl des Vorjahres noch einmal zu überflügeln – dazu reichte es aber nicht, wie die Vorsitzende Bettina Groer-Wilkening überschlug. Aber: Die Besucherzahl und die zahlreichen, von ehrenamtlichem Engagement getragenen Aktionen im Bad führen voraussichtlich dazu, dass das zentrale Ziel erreicht werden kann: schwarze Zahlen in der Bilanz..

Nicht nur zum Abschlussfest, sondern auch zu anderen Veranstaltungen waren zahlreiche Besucher ins Bad geströmt. Hatten sich abgekühlt, ihre Bahnen gezogen, Schwimmen gelernt, geplanscht, gefeiert. Und auch den Kiosk genutzt. Dessen Angebot kam auch zum Saisonfinale gut an. Während sich Kinder und Jugendliche selbst am späten Nachmittag noch im angenehm temperierten Wasser tummelten, waren auf der Wiese alle Plätze belegt. Das Freibad-Team servierte Cocktails mit und ohne Alkohol, und auch kulinarische Freibad-Klassiker wie Hotdogs, Bratwurst, Pommes und Schnitzel wurden nachgefragt. Groer-Wilkening berichtete von einigen Gruppen aus Beber, Rohrsen und den umliegenden Orten, die sich regelmäßig zum geselligen Tagesabschluss im Bad treffen.

Höhepunkt des Jahres waren für Benjamin Hachfeld aus dem Team der Freibadfreunde die regelmäßigen Bad-Besuche der Schwimm-Arbeitsgemeinschaften aus den Grundschulen Eimbeckhausen und Bakede. „Vielleicht können wir nächstes Jahr beide gemeinsam beherbergen“, wünscht sich Bettina Groer-Wilkening. Denn das könne bereits das Kennenlernen der Kinder fördern, die sich eventuell später in weiterführenden Schulen wieder treffen würden.

Zufrieden blickt die Vorsitzende auch auf das, was sich im Lauf des Sommers auch im Außenbereich des Freibades positiv verändert hat. Der Sandkasten wurde auf Elternwunsch im Schatten der Bäume neu errichtet, außerdem eine neue Terrasse gebaut. Für das kommende Jahr kündigte Bettina Groer-Wilkening bereits jetzt weitere Überraschungen an. „Wir haben schon einige tolle Ideen“, versprach sie zum Fest.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt