×
Sebastian Klein ist neuer Bürgerschützenkönig / Ohne Durchzählen zum Marsch / Zum Festessen gibt's Rouladen

Rodenberger Schützenfest: Bisschen Schwund ist immer

Rodenberg (bab). Das Schützenbataillon hat gestern beim letzten Tag des Rodenberger Bürgerschützenfestes Fünfe gerade sein lassen. Beim Antreten auf dem Amtsplatz geriet das sonst so förmliche Ritual ein wenig durcheinander, und wie viele Schützen letztlich angetreten sind, blieb unklar. Trotzdem schafften Bataillonund Schützenkomitee das Programm mit Leichtigkeit, bis das Komitee Sebastian Klein als neuen Bürgerschützenkönig proklamierte.

"Aus Zeitmangel wollen wir das Durchzählen mal fallen lassen", sagte Bürgerschützenhauptmann Hartmut Sassmann morgens mit Blick auf die Uhr und den heranreitenden Oberst Heiko Katurbe mit seinem Adjutanten Uli Herbold. Ein kurzer Check der Anzüge der Angetretenen musste um 9 Uhr reichen, um die nötigsten Anforderungen zu erfüllen. Sassmanns grobe Schätzung seiner Mannen lag dann aber doch etwas daneben. "Melde eins zu 32 angetreten", rief der verwirrte Hauptmann seinem Oberst zu. "Eins zu 32?", hakte Katurbe nach. "Eins zu 132 angetreten", korrigierte Sassmann. "Mit ein bisschen Schwund hätte ich ja gerechnet, aber dass gleich 100 Mann fehlen...", wunderte sich der Oberst zu Recht. 100 wurden nach einem kurzen Marschüber den Platz zum "Ratskeller" dann noch einmal draufgelegt und zwar an Litern Bier, die Wirt Neven Trivic spendierte. "Ein prima Einfall", meinte Bürgermeister Günter Altenburg zu der Einladung. Er bedankte sich auch bei der Firma "Pierre Laforest", die gekühlten Sekt und Wein für die Damen ausgab. Zusammen mit Stadtdirektor Uwe Heilmann reihte sich der Bürgermeister ins Bataillon ein und marschierte zum noch amtierenden Schützenkönig Jens Hoffmann. Die Damen machten sich währenddessen zu Hause hübsch, denn mittags stand wieder "Festessen mit Damen" auf dem Programm. Traditionsgemäß wurde Hochzeitssuppe und danach Rouladen, Rotkohl und Kartoffeln serviert. So ließ sich die Spannung bis zur Proklamation des Schützenkönigs gut ertragen. Jungschützenkönig wurdeIngo Holz vor Florian Diet, Jörg Thienel und Sebastian Meier. Unter großem Applaus wurde der neue Bürgerschützenkönig Sebastian Klein proklamiert, der mit 29 Ring vor Stephan Battermann, Hans-Dieter Brand und Sacha Bothe lag.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt