×
A 2: Lärmschutzwand wird ab Freitag errichtet

Richtung Hannover ab heute dreispurig frei

Rehren (la). Der sechsspurige Ausbau der chronischüberlasteten Autobahn 2 zwischen Hannover und Dortmund nähert sich seinem Ende. Bereits seit Donnerstag ist die Strecke zwischen Rehren und Bad Eilsen in beide Richtungen wieder zweispurig befahrbar (wir berichteten). Auf der Richtungsfahrbahn Hannover wurde in den vergangenen Nächten die Stahlgleitwand abgebaut. Weil dazu der Verkehr nur einstreifig an der Baustelle vorbei geführt werden konnte, wurde nachts gearbeitet. Diese Arbeiten sind jetzt abgeschlossen, und ab heute kann der Verkehr in Richtung Hannover wieder auf drei Fahrspuren rollen.

In Richtung Dortmund wird morgen mit dem Aufbau der vier Metern hohen und 1,5 Kilometer langen Lärmschutzwand begonnen. Die Fertigstellung ist für Mitte Februar 2009 geplant. Bis dahin stehen in Fahrtrichtung Dortmund der mittlere und linke Fahrstreifen zur Verfügung. Mit der für Februar geplanten Fertigstellung des etwa fünf Kilometer langen Teilstückes ist die A 2 in Niedersachsen komplett sechsspurig ausgebaut. Der Bund investierte rund 18 Millionen Euro. Die Baumaßnahmen an der etwa 150 Kilometer langen A2 erfolgten im Rahmen des Projektes "Deutsche Einheit".




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt