weather-image
13°

Rettungsübung funktionierte gut

Reinerbeck. Mit einem Alarm am Ahornberg übte die Feuerwehr Reinerbeck eine Menschenrettung nach einem inszenierten Waldunfall. Demnach war ein Forstarbeiter unter die Krone einer fallenden Fichte geraten. Reinerbecks Feuerwehr spielte den Retter in der Not. Geschlossen rückte die Mannschaft von Ortsbrandmeister Torsten Pieper aus – mit dem TSF ging es zunächst den steilen Ahornberg hinauf. Kurz unterhalb der Spitze war ein kurzer Fußmarsch durch dichtes Unterholz und durch eine Schonung nötig,um zu den „Verletzten“ zu gelangen. Hier kam zunächst erst einmal die Motorsäge zum Einsatz – der Baumwipfel wurde kurzerhandabgesägt, sodass die Feuerwehrmänner den „Verunglückten“bergen konnten. An dieser Übung nahmen insgesamt mehr als 50 Mitglieder der Reinerbecker Feuerwehr teil, die Altersabteilung und Jugendfeuerwehr inbegriffen. Ortsbrandmeister Torsten Pieper dankte allen für den reibungslosen Ablauf der Übung.wj

270_008_7655198_wvh_Menschenrettung_0801.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt