weather-image
11°

Rentner will rollendes Auto stoppen

Für viele ist es ein Horrorszenario: Gedankenverloren aus dem Auto auszusteigen und vorher zu vergessen, den Gang einzulegen oder die Handbremse zu ziehen. Genau das ist gestern gegen 10.30 Uhr einem Rentner aus Wennigsen passiert.

270_0900_6481_Unfall_Bennigsen.jpg

BENNIGSEN.

Der 71-jährige Senior hatte seinen Wagen in der Horstfeldstraße in Bennigsen abgestellt, dabei hatte er aber offenbar weder den Gang eingelegt noch die Handbremse angezogen. Und das ist dann nur noch Physik: Der Wagen rollte rückwärts die Straße in Richtung Graben. Als der Mann das bemerkte, reagierte er panisch und wenig besonnen: Er sprang hinter das Auto, um es anzuhalten. Dabei wurde der 71-Jährige von dem Auto mitgerissen und im Graben von seinem VW Caddy eingeklemmt.

Anwohner halfen dem Mann unter dem Auto hervor und riefen anschließend die Rettungskräfte. Der Wennigser zog sich leichte Verletzungen zu, der Wagen wurde mit einer Seilwinde aus dem Graben gezogen. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst auch die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehren Bennigsen und Springe.

Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab. Der leichtverletzte Fahrer wurde vor Ort von Rettungssanitätern betreut.shrm



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt