weather-image

Rehren A.O. nur 3:3 - Aber der TuS holt ein 1:3 auf

Bezirksklasse (jö). Aufwand und Torausbeute stehen beim TuS Rehren A.O. derzeit in einem schlechten Verhältnis. Die Mannschaft von Mirko Undeutsch machte auch gestern gegen die Reserve des HSC/BW Tündern das Spiel, holte aber nur mit Mühe ein absolut unbefriedigendes 3:3-Unentschieden.

Die Gäste konterten in der ersten Halbzeit effektiv, machten mit drei Torschüssen drei Tore. Sie profitierten von Rehrener Aufbaufehlern. Gess (29.) und Günzel (32.) erzielten Tünderns 2:0-Führung. Martin Güttlein machte mit einem Freistoß Rehrens Anschlusstreffer. Tündern erzielte aber noch vorder Pause erneut durch Gess die 3:1-Führung (42.). Nach dem Wechseländerte sich das Bild kaum. Rehren im Vorwärtsgang, aber mit viel zu schwacher Torquote. Mirko Undeutsch verkürzte in der 73. Minute auf 2:3. Die Platzherren hatten Glück, dass der Ausgleich überhaupt noch fiel. Frank Eickhoff machte in der 93. Minute mit einem Kopfball das späte 3:3. Durch dieses Remis tritt der Klub aus dem Auetal weiter auf der Stelle. Die Undeutsch-Truppe ist Achter, damit auf einem Abstiegsplatz. Zur Relegation beträgt der Rückstand für den TuS bereits vier Punkte, aber bei einem Spiel weniger als Union Stadthagen. TuS: Hauser, Kroke (55. Felix Watermann), Wichmann, Hahne, Eickhoff, Undeutsch, Sanapo, Martin Güttlein, Michael Güttlein (46. Emirhavisovic), Vauth, Thies (88. Thomas Watermann).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt