weather-image
11°

Rehabilitation für das Desaster in Stadthagen

Handball (hga). In der Landesliga empfängt der Tabellendritte HSG Schaumburg Nord den Tabellenführer SV Aue Liebenau.

Eigentlich sollte es anders herum sein, die Chance, die Tabellenführung zu übernehmen verspielte die HSG Schaumburg Nord relativ kläglich beim VfL Stadthagen, kassierte völlig überraschend die erste Saisonniederlage. Ein über die Maßen enttäuschter HSG-Coach Claas Wittenberg sah eine viel zu löchrige, insbesondere in der Anfangsphase unbewegliche und wenig aggressive Abwehr. Im Angriff summierten sich die Fehler im Abschluss, es fehlte die nötige Ruhe. Jetzt rächte sich zum ersten Mal die schon oft bemängelte taktische Disziplin gerade in der Anfangsphase, die HSG ist hart auf dem Boden der Realitäten gelandet. Das Spiel wurde offenbar zu leicht genommen, diese Gefahr ist gegen die Liebenauer kaum gegeben. Angeführt vom mit Abstand besten Torschützen der Liga, Waldemar Buchmüller, wird der Tabellenführer zur absoluten Nagelprobe für die HSG Schaumburg Nord werden. Aber angeschlagene Gegner sind bekanntlich gefährlich, die Fans hoffen auf die in Stadthagen ausgebliebene Trotzreaktion - es geht um demVerbleib im Rennen um den Aufstieg. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt