weather-image
10°

Regenschirm bereithalten

270_0900_63438_rue_zaki_0809.jpg

26. September: Auch heute haben die Wolken das Sagen und die Sonne kaum eine Chance. Hoch „Rosi“ über Skandinavien hält zwar weiterhin die Stellung, doch bis nach Norddeutschland reicht ihr Einfluss noch nicht. Stattdessen schiebt sich ein kleines Höhentief von Süden her ins Weserbergland. Schon am Vormittag präsentiert sich der Himmel im schmucken Grau, doch es bleibt noch trocken. Ab Mittag ziehen teils kräftige Schauer herein, sodass wir nach Feierabend auf dem Heimweg einen Schirm gut gebrauchen können. Die Höchstwerte liegen bei 18 Grad, während sich das Quecksilber in der teils klaren, teils nebligen Nacht auf 10 Grad zurückzieht. Der östliche Wind weht schwach bis mäßig. Morgen Schauer und Gewitter, Temperaturen bis 20 Grad. Hurrikan „Maria“ hat sich nach seinem Zug durch die Karibik und den dort angerichteten Verwüstungen weiter abgeschwächt. Das US-Hurrikanzentrum führte ihn am Sonntagmorgen (Ortszeit) als Sturm der Kategorie zwei, was Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Kilometer pro Stunde entsprach. Am Samstag hatte er noch der Kategorie drei von insgesamt fünf angehört.

Schaumburg-Wetter vor einem Jahr: bedeckt, trocken, Temperaturen von 11 bis 21 Grad. zaki



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt