weather-image
25°

Rechnungshof: Amtsgericht Springe "nicht mehr zukunftsfähig"

Das Amtsgericht Springe ist allein nicht mehr zukunftsfähig. Das ist zumindest die Ansicht des Landesrechnungshofs, der heute gegen 13 Uhr seinen Jahresbericht in Hannover vorstellt. In dem Papier heißt es, die sehr kleinen der 80 niedersächsischen Amtsgericht hätten einen vergleichsweise hohen Personalbedarf, seien unwirtschaftlich untergebracht und könnten nur schwer den steigenden Sicherheitsanforderungen nachkommen. Der Rechnungshof legt der Landesregierung nahe, "die Amtsgerichtsstruktur in Niedersachsen zu überprüfen" - und Standorte wie Springe, das nach internen Berechnungen die zweithöchsten Unterbringungskosten im Land hat, gegebenenfalls mit anderen Gerichten zusammenzulegen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt