×
Mitsubishi Space Star ist ein völlig neues Fahrzeug mit altem Namen

Raum für noch mehr Raum

Was in Asien bereits seit einem Jahr unter dem Modellnamen Mirage einen Verkaufserfolg nach dem anderen feiert, soll nun auch bei uns in Europa wie eine Bombe einschlagen. Als Nachfolger des Colt, soll der neue Mitsubishi Space Star in diesem Jahr noch 7000 Käufer finden.

10 000 Autos möchte Mitsubishi in Deutschland vom neuen Space Star im ersten vollen Verkaufsjahr (2014) absetzen – ein realistisches Ziel. Als Nachfolger vom nicht so ganz mit Ruhm bekleckerten Colt, bringt der „Neue“ schon einmal mindestens eine gute Voraussetzung für das Gelingen mit: einen gut eingeführten Namen. Diesen gab es nämlich schon einmal in der Familien-Historie. Doch nicht nur am erfolgreichen Namen machen die Japaner die Qualitäten ihres neuen Space Star aus. Er ist vor allen Dingen jung, frisch und frech.

Mit noch mehr Agilität, mehr Fahrspaß, mehr Ausstattung und mehr Platz, kommt der Space Star ab 8990 Euro daher. Trotz ultrakompakter Abmessungen ist das neue Fahrzeug mit dem alten Namen alles andere als minimalistisch, dies zeigen schon sein Konzept und der Einsatz modernster Technologien. Umfassender Leichtbau mit einem Leergewicht ab 845 Kilogramm, eine hoch entwickelte Aerodynamik (Klassen-Bestmarke cw = 0,27) und neue Dreizylinder-Benzinmotoren mit Start-Stopp-Technologie („AS&G“), sorgen für Bestwerte im Kraftstoffverbrauch und bei den CO2-Emissionen (ab 4,0 l/100 km beziehungsweise 92 g/km im kombinierten EU-Zyklus). Zwei neu entwickelte Leichtbau-Dreizylinder-Vierventilmotoren, ausgestattet mit der variablen Ventilsteuerung „MIVEC“ (Mitsubishi Innovative Valve timing Electronic Control System), verbinden maximale Kraftstoffeffizienz mit Temperament, Agilität und exzellenter Fahrbarkeit über ein breites Drehzahlspektrum. Alternativ zum serienmäßigen Fünfgang-Schaltgetriebe steht die stufenlose CVT-Automatik „INVECS-III“ zur Wahl. Schon in der 1,0-Liter-Basisversion beweist der Dreizylinder-Benziner mit einer Leistung von 52 kW (71 PS) und 88 Newtonmetern Maximaldrehmoment ansprechendes Temperament und absolviert die Beschleunigung auf 100 km/h in 13,6 Sekunden. Noch flotter macht es die 59 kW (80 PS) starke 1,2-Liter-Variante. Sie ist auch die Empfehlenswertere. Der neue Space Star positioniert sich als konsequenter, rationaler Kleinwagen mit globalem Anspruch. Nicht zuletzt vollzieht Mitsubishi mit ihm eine Rückkehr zu den Wurzeln des A+B-Segments und zielt damit auf einen schnell wachsenden Kleinwagenmarkt – und das nicht nur, mit seinem Namen!Burkhard Assmus




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt