weather-image

Rauchen schadet sofort

New York. Krebserregende Stoffe in Zigaretten brauchen laut einer Studie nur Minuten, um den Grundstein für spätere Tumore zu legen. US-Forschern ist es erstmals gelungen, das tödliche Handwerk der Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) zu verfolgen. Demnach vergehen nur 15 bis 30 Minuten, bis die PAK sich zu einer Substanz im Blut verwandelt haben, die genetische Veränderungen und damit Krebs auslösen kann. Stephen S. Hecht von der Universität von Minnesota und Kollegen stellen das Ergebnis im Journal „Research in Chemical Toxicology“ vor. Nach Angaben Hechts werden die PAK in Zigaretten mit Lungentumoren und mindestens 18 weiteren Krebsarten in Verbindung gebracht. Lungenkrebs fordert weltweit 3000 Todesopfer am Tag; schätzungsweise 90 Prozent der Fälle gehen auf das Rauchen zurück.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt