weather-image
Grünkohl für 550 Mannen in der Wagenremise / Einstands-Applaus für Fürstenrott und Rott Cammer

Rauch& Rauchende(n): Bataillon hat alles im Griff

Bückeburg (tw). Da fällt Stadtmajor Rolf Netzer ein Stein vom Herzen, denn: Die größte Angst des Bataillons hat sich gestern Abend in der Remise nicht erfüllt. Nämlich, dass das Rein und Raus der Raucher vor dem Hintergrund des Nichtraucherschutzgesetzes das Grünkohlessen "sprengen" könnte.

0000475227-12.jpg

Der Schachzug: Die Empore - "21 Stufen rauf, 21 Stufen runter" - wurde als Privatbesitz der Hofkammer zum Quarzen freigegeben. Tatsächlich haben die 550 Männer in der mit Bordmitteln beheizten Remise doppelt Glück: "Bei den beiden letzten Essen haben wir die jeweils kälteste Nacht des Jahres erwischt", sagt Schatzmeister Martin Brandt. Außentemperaturen damals: minus 13 respektive minus 7 Grad Celsius. Gestern um 19.30 Uhr stand das Thermometer dagegen bei lauschigen 7 Grad plus. Für die Bewirtung des Bataillons sorgt einmal mehr Festwirt Carlo Kerkhoff-Schäfer mit seiner 33-köpfigen Crew. 200 Kilo Grünkohl, 1000 Rauchenden, 100 Kilogramm Kassler, 80 Kilo Bauchfleisch, und 200 Kilo Kartoffeln werden unter das Volk gebracht. Im Ausschank ist - natürlich - das gute Schaumburger Bier. Einstands-Applaus gibt's für das Fürstenrott und das Rott Cammer, die erstmals dabei sind, aber auch für die mit gleich zwölf Personen angereisten Freunde aus Holland. Um 20.18 Uhr gibt Bürgerkönig Peter Davidovic dann das ersehnte Startzeichen zum Auftischen des Wintergemüses "Haut rein!" Weiterer Bericht Montag.

0000475227-14.jpg
0000475227-15.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt