weather-image
23°
Stofftaschen für Brustkrebspatientinnen

Rattenfängerquilter

HAMELN. Ein schönes Patchworkmuster, ein Musterteil, bunte Stoffe und viel Kreativität mit positiven Gedanken: Daraus machen die Damen der Rattenfängerquilter Stofftaschen und engagieren sich damit auch sozial.

Jede Tasche ein Unikat, Dr. Noesselt dankt den Quilterinnen. FOTO: PR

Die Idee stammt von Treny Wildeboer, ehemalige Patientin und Patchworkerin. Sie hat aus ihren Erfahrungen diesen Taschenschnitt entworfen. Bundesweit nähen Frauen für Frauen. Diese Taschen haben lange Träger und bieten Platz für die Drainageflaschen, Tempotaschentuchhülle und ein Kärtchen mit einem positiven Gruß sowie die Unterlagen der Ambulanz. Seit zwei Jahren wird hier in Hameln genäht. Inzwischen konnten Sylke Wessel und Barbara Schnelle von den Rattenfängerquiltern 100 Taschen der Brustambulanz im Sana-Klinikum unter der Leitung von Dr. Noesselt überreichen.PR



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt