×
Ursache unklar - Bergung erst am Wochenende möglich / Ölsperren gegen ausgelaufenen Kraftstoff

"Rätselhaft": Yacht sinkt im Doktorsee-Hafen

Rinteln (crs). Großeinsatz für Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Wasserschutzpolizei, Wasserschifffahrtsamt und Untere Wasserbehörde am Doktorsee: Aus bislang ungeklärter Ursache ist im Hafen des Motor-yacht-Clubs die Zehn-Meter-Yacht eines Vereinsmitglieds aus Warburg gesunken. Wegen des hochwasserbedingt hohen Wasserstandes war bislang keine Bergung möglich. Die Sorge der Rettungskräfte gilt zunächst der Umwelt: Gestern war ein Großaufgebot im Einsatz, um Ölsperren zu errichten und auslaufenden Diesel-Kraftstoff abzubinden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt