weather-image
29°
Umbau der Scheier Straße ist in vollem Gange / 140 000 Euro Kosten

Radweg sorgt für mehr Sicherheit

Bückeburg (rc). In vollem Gange sind an der Scheier Straße die Umbauarbeiten, die auf dieser viel befahrenen Hauptstraße die Verkehrssicherheit erhöhen sollen. Auf der Westseite entsteht vom Kreisel bis kurz vor die Eisenbahnbrücke ein neuer kombinierter Geh- und Radweg. Auf der gegenüberliegenden Seite, der Friedhofsseite, wird ein so genannter Angebotsstreifen - Fahrbahnmarkierungen, die von den Verkehrsteilnehmern überfahren werden dürfen - künftig Radfahrern mehr Schutz bieten.

Bauen für mehr Verkehrssicherheit: An ihrer Westseite erhält die

Vom Kreisel in Richtung Innenstadt bis hin zur Kreuzung mit der Obertorstraße werden ebenfalls beidseitig die Angebotsstreifen markiert. Weitere Umgestaltungen sind in diesem Bereich nicht vorgesehen. Die Streifen führen jedoch dazu, dass auf der westlichen Seite künftig nicht mehr geparkt werden darf. Die Haltebuchten auf der gegenüberliegenden Straßenseite können dagegen uneingeschränkt genutzt werden. Insgesamt kostet die Umgestaltung rund 140 000 Euro, wie Baufachbereichsleiter Karlheinz Soppe auf Nachfrage mitteilte. 60 Prozent fließen als Zuschüsse vom Land Niedersachsen, aus dem Topf des so genannten Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes. Im Juni soll das Projekt abgeschlossen sein. Autofahrer müssen derzeit ab dem Kreisel stadtauswärts mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Der Verkehr wird per Ampelregelung einspurig an der Baustelle vorbeigeführt.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare