×

Radweg muss verlegt werden

Bückeburg (rc). Das Straßenverkehrsamt Hameln und die Stadt Bückeburg haben keine Einigung mit einem Haus- und Grundbesitzer an der B 83 treffen können, über dessen privates Grundstück ein öffentlicher Radweg geführt worden ist (wir berichteten). Der Grundbesitzer hatte nach mehreren für ihn ärgerlichen Vorfällen die Durchfahrt über sein Grundstück untersagt und Tore versperrt. Mehrere Gespräche mit Stadt und Straßenbauamt verliefen ergebnislos im Sande.

Wie Baubereichsleiter Karlheinz Soppe mitteilte, muss nun als Konsequenz der Radweg verlegt werden und zwar von der Südseite der viel befahrenen Bundesstraße auf die Nordseite. Dort sollen zwei Feldwege hergerichtet werden. Diese Feldwege führen dann auf die Straße, die zum Golfplatz führt. Von dort können die Radfahrer aus Richtung Bückeburg über einen weiteren geschotterten Weg Richtung Bad Eilsen fahren. "Damit ist die Lücke zwischen Bad Eilsen und Bückeburg geschlossen", sagte Soppe. Voraussichtlich im Frühjahr werden die Feldwege ausgebaut. Die Kosten trägt das Straßenbauamt Hameln.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt