×
Springer Landfrauen erfreuten sich an dem Naturschutzgebiet

Radtour in die Leinemasch

Springe. Die Radtour des Springer Landfrauenvereins fand diesmal nicht bei Sonnenschein statt. Wetterfest ausgestattet starteten die Frauen in Begleitung einiger Männer in Bennigsen und radelten durch die Feldmark in Richtung Pattensen. In der Scheune von Marianne und Jürgen Redecker wurde während eines Regenschauers pausiert. Am Fuchsbach entlang – dessen Ufer von knorrigen Weiden umsäumt sind – erreichten die Radler die südliche Leineaue, auch Leinemasch genannt, die sich südlich von Hannover durch die Flussauenlandschaft der Leine erstreckt. Es handelt sich hierbei um einen Naturraum mit Merkmalen eiszeitlicher und nacheiszeitlicher Prägung. Das Gebiet umfasst 500 Hektar und grenzt an die Städte Pattensen, Sarstedt, Hemmingen und die Region Hannover an. Naturnahe Fließgewässerabschnitte der Leine und der Alten Leine werden von Auwaldresten begleitet. Infolge von Bodenabbau sind großflächige Stillgewässer entstanden, die sich durch die Wasser- und Ufervegetation als bedeutsames Brut- und Rastgebiet für Wasservögel entwickelt haben. Nach der Vogelschutzrichtlinie ist das Gebiet für einige gefährdete Arten eines der europaweit fünf wichtigsten Vorkommensgebiete. Bei Rethen fuhren die Landfrauen durch das Wassergewinnungsgebiet links der Leine zum Storchennest. Die Storchenfamilie mit ihren drei Jungen begrüßte die Radler lautstark. Gegen 13 Uhr erreichten die Radler ihr Ziel: das Wiesendachhaus bei Laatzen. Die überdachte Terrasse bot nicht nur Schutz, sondern auch ein leckeres Essen. Zurück radelte das Team entlang der Alten Leine, am Seerosenteich vorbei Richtung Wilkenburg und durch die Feldmark Richtung Arnum nach Pattensen. Den Süllberg und Deister im Blick begleitete die Radfahrer feiner Nieselregen bis nach Bennigsen. Der Dank für die gute Organisation galt Ursel und Hubert Joppig.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt