×

Quinn hofft auf Spritze für zwei Millionen Euro

Knapp zwei Millionen Euro kostet Zolgensma. So heißt das teuerste Medikament der Welt, das dem 16 Monate alten Quinn aus Kleinenwieden bei Hessisch Oldendorf helfen soll, mit seiner Krankheit zu leben. Er leidet an einer seltenen Muskelerkrankung, der spinalen Muskelatrophie.

Dorothee Balzereit

Autor

Dorothee Balzereit Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt