weather-image
10°
Vor Gericht: Frau erhält 1500 Euro, zahlt aber 90 Prozent Prozesskosten

Pyrrhus-Sieg im Hunde-Streit: Beide Hunde haben Schuld

Bückeburg (ly). Dieser Teilerfolg ist teuer erkauft: Im Rechtsstreit um eine wüste Rauferei zweier Hunde in Bergdorf (wir berichteten) hat eine Rintelnerin einen Pyrrhus-Sieg errungen. Nach einem kürzlich ergangenen Urteil der 1. Zivilkammer des Landgerichts Bückeburg stehen der Frau, die in dem Durcheinander gestürzt war und sich die linke Hand gebrochen hatte, rund 1500 Euro zu. Einen Teil hat sie bereits bekommen. Klingt gut, ist es aus Sicht der Klägerin aber nicht.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt