weather-image
VfL Bad Nenndorf beim TV Uelzen

Punktgewinn gibt Auftrieb

Handball (hga). In der Verbandsliga muss der VfL Bad Nenndorf auf seiner Abschiedstour zum zweiten Mal in Folge in fremder Halle antreten. Gastgeber der Kurstädter ist der abstiegsbedrohte TV Uelzen.

So hat der VfL ein kampfbetontes Spiel zu erwarten, die Gastgeber werden gewarnt sein. Zuletzt zeigte der VfL, dass die Aussagen von Coach Jörg Schröder - wir setzen weiter alles daran, zu gewinnen - keine leeren Floskeln sind. Bei der ebenfalls vom Abstieg bedrohten SG Südkreis Clenze verpasste der VfL beim 34:34-Unentschieden den zweiten Saisonsieg um wenige Sekunden. Die Moral stimmt, der VfL verabschiedet sich mit Anstand aus der Liga. Auch in Uelzen wird nichts weggeschenkt, der Punktgewinn wird für Auftrieb gesorgt haben. Der Druck liegt bei den Gastgebern, während der VfL seinen jungen Nachwuchsspielern verstärkt Spielzeit einräumen wird. "Wir werden Uelzen das Leben richtig schwer machen", kündigt Schröder an. Anwurf: Sonnabend, 18.30 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt