weather-image
23°
An der Wallstraße und in Hachmühlen können Flüchtlinge untergebracht werden

Puffergebäude nehmen den Druck

Bad Münder. Luxus sieht anders aus. „Funktional“ lautet die Maßgabe bei der Einrichtung der beiden Gebäude, die die Stadt als „Puffer“ nutzen will, wenn Bad Münder Flüchtlinge zugewiesen werden, für die nicht sofort Wohnraum zur Verfügung steht.

270_008_7813422_lkbm109_2212_Puffergebaeude_Wallstrasse_.jpg
Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt