weather-image
25°

Pünktlich zu Ostern: Waldfriedhof Wiersen heller und freundlicher

Wiersen (la). Pünktlich zu Ostern ist die Umgestaltung des 1960 angelegten Waldfriedhofs in Wiersen so gut wie abgeschlossen.

0000445258-gross.jpg

"Wir wollen noch einiges pflanzen, aber das wird wohl vor Ostern nichts mehr", räumt Bauhof-Leiter Manfred Spenner ein. Trotzdem können sich die Anwohner des 100-Seelen-Dorfes bereits jetzt freuen. Der Waldfriedhof ist nach der Rodung etlicher Tannen und Laubbäume viel heller und freundlicher geworden und damit auch leichter einzusehen. Außerdem können Angehörige die Gräber jetzt leichter pflegen, da nicht mehr so viel Laub auf die Flächen fällt. Einige alte Gräber, die nicht mehr gepflegt wurden und deren Nutzungsrecht abgelaufen war, wurden eingeebnet. Dadurch konnte Platz für Urnen- und Rasengräber sowie neue Wege geschaffen werden. Die Birken an der Friedhofskapelle wurden ebenfalls gefällt, da sie das Dach zu sehr begrünten und die Bausubstanz gefährdeten. Die lange Thujahecke, die den Friedhof eingrenzte, haben die Mitarbeiter des Bauhofs durch einen Zaun ersetzt - hier ist Olaf Scharrer gerade dabei, die Pfähle zu setzen. Entlang des Zaunes soll demnächst noch eine hundert Meter lange Hainbuchenhecke gepflanzt werden. Foto: la

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare