weather-image
SC Deckbergen-Schaumburg in Lüdersfeld

Problemkind ist der Angriff

Kreisliga (seb). Abstiegskampf in Lüdersfeld. Zu Gast beim TuS ist der SC Deckbergen-Schaumburg.

Die Heimmannschaft ist immer für eine Überraschung gut. Nach dem Überraschungserfolg beim wiedererstarkten FC Hevesen, musste die Truppe von Thorsten Westenberger gegen das Schlusslicht aus Lauenau eine Heimpleite hinnehmen. Nun darf die TuS-Truppe gegen den SC alles andere als verlieren, sonst steckt Lüdersfeld wieder mitten im Abstiegskampf. Dort befinden sich die Gäste seit dem ersten Spieltag. Die Konkurrenz punktet kräftig, deshalb hat Spielertrainer Marcel Riedel auch die Parole "Auswärtssieg" ausgegeben. Gegen den TSV Liekwegen gab es einen schwer erkämpften Heimsieg, dabei ließ der SC vier, fünf hochkarätige Möglichkeiten liegen. "Die Abwehr steht seit Wochen sehr stabil. Darauf können wir aufbauen. Problemkind ist der Angriff. Dort müssen wir entschlossener und konzentrierter den Torabschluss suchen", berichtet Riedel. Jörg Wellhausen und Zafer Dandiboz fehlen, aber dafür ist Riedel wieder gesund und verstärkt die Defensive.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt