×

ProAM-Radrennen: Was Autofahrer und Bus-Nutzer wissen müssen

Am Sonntag müssen sich Autofahrer und Anlieger rund um Springe und Bad Münder auf zahlreiche Behinderungen einstellen. Grund: das dritte Radrennen „ProAm“, das durch beide Stadtgebiete und mehrere Ortsteile führt. Wir haben die wichtigen Infos zusammengefasst.

Betroffen sind Nienstedt, Eimbeckhausen, Egestorf am Süntel, Bakede, Hamelspringe und Bad Münder. Von dort geht es durch Springe, Eldagsen, Mittelrode und Gestorf; auch Bennigsen liegt an einer der drei Stecken. Je nach Ort geht es um Zeiten zwischen 10 und etwa 13 Uhr.

Ein Halteverbot an der Strecke soll zwischen Sonnabend, 7. September, 20 Uhr, und Sonntag, 8. September, 15 Uhr, gelten. Laut Veranstaltern wird dort im Ernstfall auch abgeschleppt. Wen es erwischt, der solle die Polizei kontaktieren, so die Veranstalter. Die Rennstrecke selbst ist dann komplett für Fahrzeuge gesperrt, während die Fahrer dort entlangrollen. Es gibt jedoch einzelne abgesicherte Punkte zum Queren, sobald sich im Feld Lücken auftun - in Springe ist das etwa in Höhe Wehrstraße geplant. Grundsätzlich empfiehlt die Polizei, die Veranstaltung weiträumig zu umfahren.

Die Veranstalter laden alle Anwohner ein, als Zuschauer dabei zu sein: „Als Veranstalter des ProAm Hannover liegt uns viel daran, dass Sie dieses sportliche Highlight in unserer Region und Stadt positiv begleiten. Feiern Sie anlässlich der Großveranstaltung mit mehr als 2.000 erwarteten internationalen, nationalen und auch regionalen Sportlern und unterstützen Sie die Athletinnen und Athleten mit Ihrem Applaus. Wir möchten Sie herzlich einladen, als Besucher entlang der Rennstrecke oder aber am Trammplatz im Herzen von Hannover dabei zu sein und das dort stattfindende Rahmenprogramm zu besuchen.“

Informationen für Anlieger sind abrufbar unter: www.proam-hannover.de/anlieger

Ein detaillierter Streckenplan ist abrufbar unter: www.proam-hannover.de/dein-tag/strecken

Von 9 bis 17 Uhr, kommt es außerdem in den Bereichen Hannover, Barsinghausen, Hemmingen, Pattensen, Eldagsen, Wennigsen, Ronnenberg und Gehrden aufgrund der Sportveranstaltung ProAm zu Einschränkungen und Behinderungen im Busverkehr. In dieser Zeit können verschiedenen Haltestellen nicht angefahren und bedient werden. Teilweise ist mit erheblichen Verzögerungen zu rechnen. Einzelne Linienabschnitte und Fahrten werden ganz ausfallen.

Bei der Linie 301 mit Abfahrt um 11.03 Uhr am Bahnhof in Springe fallen die Haltestellen Fünfhausenstraße und Mühlenweg aus. Ebenfalls bei der Linie 310, die um 10.07 und 12.02 Uhr an der Wallstraße in Eldagsen startet, geht es von Thiedenwiese direkt nach Pattensen, „Neuer Weg“, die Haltestellen in Oerie, und Hüpede (Schule und (Im Felde) entfallen. Die Linie 360, die um 9.46 und 11.46 Uhr am Bahnhof in Bennigsen beginnt, fällt komplett aus.

Die Linie 380, die um 11.15 und 13.15 Uhr am Eldagser Schützenplatz startet, fällt ebenfalls aus. Um 11.23 und 13.23 fährt der Bus 380 ebenfalls nicht, der ab dem Bahnhof in Bennigsen fahren würde. Der Bus 382 um 10.09 Uhr ab dem Bahnhof in Springe fällt außerdem aus. Die Busse 385 um 9.55 und 11.55 Uhr ab Alferde, Kaiserstraße, fahren auch nicht. Außerdem fällt die Fahrt der Linie 385, die um 11.32 Uhr in Springe am Bahnhof beginnt, aus.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt