×
DLRG-Kinderzeltlager auf dem Gelände des Süntelbades

Prima Laune trotz Regen

HADDESSEN. Die Badebedingungen waren vielversprechend gut: Lufttemperatur 27 Grad Celsius, Wassertemperatur 25,4 Grad Celsius.

So war es nicht verwunderlich, dass die 28 Kinder und 14 Betreuer vom DLRG-Zeltlager schon bald darauf drängten, im Süntelbad toben zu dürfen. Doch erst standen am Samstagvormittag Anmeldung, Zeltverteilung und erstes Kennenlernen auf dem Programm. Ein Rundgang über das weitläufige Gelände bildete den Abschluss vor dem Mittagessen, denn schließlich sollte und musste jedes Kind über die Möglichkeiten, aber auch über die Grenzen informiert werden.

Nach kurzer Einweisung stürmten alle Kids das Schwimmbecken, sogar die Nichtschwimmer mit den hilfreichen Schwimmflügeln. Besonders viel Freunde machten die Rutsche, das Autoreifen- und Maurerkübel-Karussell und die diversen Badematten und Schwimmnudeln.

Die Kids konnten basteln, zum Beispiel Traumfänger, Blumen aussähen und Schiffe aus Holz bauen.

Die Abendtour führte zum Waldrand. Die Runde am Lagerfeuer mit Gesang und frischem Popcorn aus der „Lagerfeuer-Maschine“ beendete den Tag .

Ein fröhlicher Song aus dem CD-Player weckte die Teilnehmer des DLRG-Kinderzeltlagers am Sonntagmorgen, und ein erster kleiner Regenschauer kündete den Wetterumschwung an. Am Vormittag waren an vier Stationen verschiedene Aufgaben zu lösen wie: Erste Hilfe, Fragebogen- und Ratespiel, Shuffle-Board-Gruppenbrettspiel und Tastkästen. Unterstützt wurde die DLRG-Ortgruppe Haddessen vom Jugendrotkreuz des Kreisverbandes Hameln-Pyrmont unter der Leitung von Anke Riechert. Weitere Stationen mussten wegen des Regens ausfallen. Kein Wunder, das nach diesen Wettbewerben das Mittagessen besonders gut schmeckte.

Aufgrund der Wettervorhersage wurde das Zeltlager bereits um 14 Uhr beendet und nicht erst wie geplant, um 17 Uhr. Aber was war? Um 13 Uhr kam die Sonne raus, und als um 14 Uhr die Eltern eintrafen, um ihre Kinder abzuholen, war das Wetter sommerlich sonnig.

Auch die Siegerehrung vom Stationslauf konnte stattfinden. Leider konnten die Zelte nicht mehr trocken abgebaut werden, und so blieb noch Restarbeit für die Betreuer und Helfer übrig.PR




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt