weather-image
17°
Nach dem Zusammenschluss mit dem Kreis Hameln wird das Ex-Waldecker Bad kräftig ausgebaut

Preußen war für Pyrmont der Gesundbrunnen

Hameln-Pyrmont (joa). Die „Hochzeit“ wurde am 5. April 1922 in der Dewezet unter „Bekanntmachungen der Kreisbehörden“ verkündet: „Mit dem heutigen Tage geht die bisher vom Landratsamt Pyrmont geführte Verwaltung auf das Landratsamt Hameln über. In allen den bisherigen Kreis Pyrmont betreffenden Angelegenheiten bin ich als Landrat und Vorsitzender des Kreisausschusses des nunmehr vereinigten Kreises Hameln-Pyrmont allein zuständig.“ Mit dieser Mitteilung bestätigte der damalige Landrat Dr. Ernst Theodor Loeb-Caldenhof den Anschluss der ehemals waldeckschen Provinz Pyrmonts an Preußen, die zum 1. April 1922 amtlich geworden war.

Nach Pyrmonts Anschluss an Preußen erlebte das Bad einen Aufschw


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt