weather-image
29°
Hameln-Pyrmonter Finanzausschuss bewilligt 12 500 Euro / Einheitliche Beschilderung geplant

Premiumwanderweg für das Weserbergland

Weserbergland (HW). Zur Umsetzung des Kooperationsprojektes "Premiumwanderweg Weserbergland" gewährt der Landkreis Hameln-Pyrmont dem Naturpark Weserbergland eine Zuwendung über 12 500 Euro. Diesen einstimmigen Beschluss fassten jetzt die Mitglieder der Finanz und Wirtschaftsausschusses.

Durch Auflösung der Bezirksregierung Hannover zum 31. Dezember 2004 war eine Neuregelung der Trägerschaft erforderlich. Die beiden Landkreise Hameln-Pyrmont und Schaumburg, durch die der Naturpark Weserbergland führt, haben im Rahmen einer Zweckvereinbarung die Wahrnehmung der Aufgaben des Trägers dem Landkreis Hameln-Pyrmont übertragen. Teil dieser Vereinbarung ist die Planung, Durchführung, Lenkung und Unterstützung von Maßnahmen zur Herstellung naturnaher Erholungsmöglichkeiten. "Auf Grundlage dieses Aufgabenprofils hat der Naturpark Gedanken entwickelt, einen Premiumwanderweg durch das Weserbergland zu konzipieren, um die touristische Profilierung der Wanderregion Weserbergland zu unterstützen," erklärte Wilhelm Kuhlmann vor dem Kreisausschuss. Der ehemalige Stadtdirektor Hessisch Oldendorfs ist zum nebenamtlichen Geschäftsführer des Naturparks Weserbergland ernannt worden. Bei der Verwirklichung des Projektes ist beabsichtigt, auf Grundlage des Verlaufs des Weserberglandwanderweges Qualitätskriterien festzulegen. "Dazu zählt auch ein einheitliches Beschilderungskonzept", erläuterte Kuhlmann. Eingebettet in dieses Projekt sei auch das Dachmarketing des Weserberglandtourismus e. V. Insgesamt rechnet Kuhlmann mit 100 000 Euro. An diesem Betrag beteiligt sich die EUüber das Leader-Programm mit 50 000 Euro, dieübrige Finanzierung wird von den vier Landkreisen Hameln-Pyrmont, Holzminden, Nordheim und Schaumburg mit jeweils 12 500 Euro sichergestellt werden.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare