weather-image
29°
Kinderzirkus BIKonelli mit drei Aufführungen / 40 Schüler und Jugendliche begeistern 650 Besucher

Premieren-Gala wird zum großartigen Erfolg

Bad Münder (hm). Zweieinhalb Stunden Zirkusluft, drei Mal ein ausverkauftes Haus und begeisterte Besucher. Die Premieren-Gala des Kinderzirkus BIKonelli im Trainingsraum in der Süntelstraße ließ die Herzen von Oma, Opa, Eltern, Geschwistern, Klassenkameraden und Gästen höherschlagen. Die 40 Artisten, Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 19 Jahren, begeisterten die Besucher mit jedem neuen Auftritt und wurden durch Szenenapplaus zu Höchstleistungen getrieben.

Mit prächtigen Darbietungen überzeugten die jugendlichen Mädchen

Georg Seifert, der gemeinsam mit Heike Japes die Regie hatte, betonte: „Unser Kinderzirkus besteht in diesem Jahr neun Jahre. Unsere heutige Zirkus-Gala ist die siebte in Folge.“ In einem auswärtigen Trainingslager im Herbst wird von den Jugendlichen selbst das Neuerlernte zu einem neuen Programm mit einem zentralen Thema zusammengestellt.

In diesem Jahr hieß das Motto „We are Family.“ Die Großfamilie Krause zeigt Szenen ihres Lebens: von der Geburt, über Kindheit, Schuljahre, Berufswahl, erste Liebe, falsche Freunde, Urlaub oder Party. Die Familienmitglieder Opa Kalle, Mutter Frauke – die noch einmal unerwartet schwanger wird, Vater Manni, der coole Benn, die flippige Kiki, Streber Julius und die Zwillinge Marie und Mona sind in die artistischen Kunststücke mit eingebettet.

Am Mischpult kümmerte sich Projektleiter Jürgen Becker nicht nur für die passenden Musiktitel, sondern mit einer kräftigen Nebelmaschine und farbigem Spots sorgte er für die richtige Bühnenstimmung. So wurden gespenstisch wirkende Szenen in mystisches Licht getaucht. Nur wer dabei war, hat die leuchtenden Augen der begeisterten Kinder gesehen

In mystisches Licht getaucht offenbarten sich Lina Krause (l.) u
  • In mystisches Licht getaucht offenbarten sich Lina Krause (l.) und Lina Beerboom.
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare