weather-image
Frau leicht verletzt / Polizei sucht Zeugen: Wer hat zweites Fahrzeug gesehen?

Postwagen kippt in Schrebergarten - Feuerwehr befreit 25-jährige Fahrerin

Rinteln (wm). Geradezu unwahrscheinliches Glück im Unglück hatte eine 25-jährige Postmitarbeiterin aus dem Auetal, die am Sonnabend gegen 13.35 Uhr mit ihrem Postwagen in einem Schrebergarten an der Hartler Straße landete - sie wurde nur leicht verletzt, obwohl ihr Kleintransporter umkippte.

Durch die frei geschnittene Frontscheibe kann die Feuerwehr die

Die Postmitarbeiterin war stadtauswärts auf der Hartler Straße unterwegs. Ihr sei bei starkem Regen in der Rechtskurve am Steinanger ein anderes Fahrzeug auf ihrer Fahrbahn entgegengekommen, schilderte sie der Polizei. Sie habe versucht auszuweichen, dabei sei der Post-Opel ins Schleudern gekommen. Der Wagen durchbrach einen Holzzaun auf ganzer Länge, versetzte einen soliden Findling und kippe schließlich um. Ein vorbeifahrender Autofahrer hielt an, stieg auf das auf der Seite liegende Post-Auto, um der Frau aus dem Wagen zu helfen. Dabei verletzte er sich noch an der Hand. Erst der eintreffenden Feuerwehr gelang es, die Frau zu befreien, indem sie die Windschutzscheibe herausschnitt. Weil die junge Frau so unter Schock stand, dass sie keine Angaben zu dem entgegenkommenden Wagen machen konnte, hofft jetzt die Polizei auf Zeugenaussagen. Passanten oder andere Verkehrsteilnehmer könnten den Unfall beobachtet haben und werden gebeten, sich mit der Polizei unter (05751) 95450 in Verbindung zu setzen. Der entstandene Schaden am Postwagen wie dem Gartengelände beläuft sich auf mindestens 11 000 Euro.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt