×
Strafvereitelungsprozess vertagt / Staatsanwaltschaft ermittelt auch wegen des Verdachts der Falschaussage

Polizisten müssen mit weiterer Anklage rechnen

Bad Münder (mf). Im Zusammenhang mit der Nettelreder Oktoberfest-Schägerei von 2009 müssen sich seit gestern zwei Polizeibeamte aus Bad Münder vor dem Amtsgericht Hameln wegen Strafvereitelung im Amt verantworten. Das Verfahren wurde allerdings schon nach gut einer halben Stunde vertagt. Grund: Die Staatsanwaltschaft prüft eine Ausweitung der Vorwürfe. Gegen die Beamten wird nun auch noch wegen des Verdachts auf uneidliche Falschaussage ermittelt.

Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

Statt 6,95 € nur

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt