weather-image
16°
Am Himmelfahrtsabend eskaliert die Lage in Rusbend / Polizei muss erst "Licht ins Dunkel" bringen

Polizeichef: Wir haben noch nie so viele Besoffene gesehen

Bückeburg (rc). Bei den Festivitäten am Himmelfahrtstag in Rusbend ist es in den Abendstunden zu erheblichen Auseinandersetzungen, Rangeleien, Raub und Diebstahl gekommen. Wie die Polizei Bückeburg erst gestern auf einer Pressekonferenz bekannt gab, wurde ein Mann durch Messerschnitte schwer verletzt, zudem gab es acht weitere Körperverletzungen, zwei Raubüberfälle, eine Ingewahrsamnahme, 22 Personenüberprüfungen, elf Platzverweise und acht Diebstähle. Dazu kommt eine "hohe Dunkelziffer" nicht gemeldeter Straftaten, vermutet die Polizei.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt