weather-image
28°

Polizei zieht Mini-Bikes aus dem Verkehr

Stadthagen (jl). In den Lagerräumen der Stadthäger Polizei sind am Mittwoch erneut winzige Gefährte gelandet, für die auf öffentlichen Flächen ein absolutes Fahrverbot gilt. Die Rede ist von so genannten Pocket-Bikes. Fündig geworden ist laut Polizeibericht eine Streifenwagenbesatzung am Mittwoch gegen 17.30 Uhr auf einem Parkplatz an der Hüttenstraße.

Dort stießen die Beamten auf einen 19-Jährigen, der mit einem vierrädrigen Mini-Gefährt, einem so genannten Quad, umher düste. Beim zweiten Blick der Ordnungshüter kreuzte ein 16-Jähriger mit einem zweirädrigen Winz-Moped auf. Gegen den 19-Jährigen wird jetzt wegen Zulassungs- und Versicherungsverstößen ermittelt. Dem 16-Jährigen droht zusätzlich ein Verfahren wegen Fahrens ohne Führerschein. Die Fahrzeuge hat die Polizei vorläufig sichergestellt. Aus gegebenen Anlass weist die Polizei erneut darauf hin, dass diese kleinen Gefährte in Deutschland grundsätzlich für den Verkehr auf öffentlichen Gelände nicht zugelassen sind - vor allem, weil sie erhebliche Sicherheitsrisiken bergen. Gefahren darf mit ihnen ausschließlichen auf privatem Gelände.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare