weather-image
16°

Polizei warnt vor Trojanern in angeblichen Bewerbungsmails

Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden warnt vor Schadsoftware, die durch authentisch wirkende Bewerbungsmails auf Firmenrechner gelangt und dort zunächst unbemerkt gefährliche Hintergrundprozesse auslösen kann. "In den vergangenen Tagen musste die Polizei Holzminden Anzeigen von Firmen wegen eines sogenannten Computersabotage-Delikts entgegennehmen. Die Firmenrechner waren von Schadsoftware, sogenannten Trojanern, befallen, die durch fingierte Bewerbungsmails auf die Festplatten gelangten", erklärt Polizeisprecher Jens Petersen. Bereits Mitte April hatte die Polizei auf diese Bedrohung aus dem Internet hingewiesen, nachdem die ersten Fälle zur Anzeige gebracht wurden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt