×

Polizei warnt vor falschen Beamten

Gleich 14 Mal beschäftigten die Bad Mündersche Polizei falsche Polizeibeamte, die gestern im Laufe des Tages Bürger heimgesucht haben. Das ereignete sich zwar in Salzhemmendorf, die Beamten können aber nicht ausschließen, dass die Täter auch im Raum Bad Münder aktiv werden. Die Gauner klingelten an den Haustüren der Opfer und fragten dort nach Bargeld und oder Wertsachen. Nachdem die Hausbewohner sagten, dass sie keine Wertgegenstände im Haus hätten, zogen die Täter weiter. In 14 Fällen kontaktieren die Bewohner anschließend die Polizei, die stellte klar, dass es sich nicht um Polizisten gehandelt haben kann. Die echte Polizei betont, dass Beamte niemals nach Wertsachen fragen würden und mahnt auch in Bad Münder zu besonderer Aufmerksamkeit.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt