weather-image

Polizei stellt Rotlichtsünder an der Bünte

Rinteln (rd). Durch Beamte des Polizeikommissariats Rinteln und der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg wurden in den vergangenen zwei Wochen Schwerpunktkon trollen im Stadtbereich Rinteln und dem Auetal vorgenommen.

Standpunkte der Rotlichtüberwachung waren die drei großen Kreuzungen in Rinteln an der Bünte, in Exten bei Wesergold und die Steinberger Kreuzung. Hierbei habe man feststellen können, meldete die Polizei, dass an der Büntekreuzung die Fahrzeugführer vor allem als Linksabbieger in Richtung Innenstadt das Rotlichtsignal gerne mal missachten. Bei den Geschwindigkeitsüberwachungen habe man ein besonderes Augenmerk auf die Einhaltung der Schrittgeschwindigkeit in den Rintelner verkehrsberuhigten Bereichen sowie den Ortsdurchfahrten gelegt und feststellt, dass auf dem Exter Weg die erlaubten 50 Stundenkilometer häufig nicht unerheblich überschritten werden. Hier gab es mehrere Anzeigen, die auch Fahrverbote und Punkte in Flensburg nach sich ziehen werden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt