weather-image
15°

Polizei hebt weitere Drogen-Plantage aus

Hachmühlen. Erneuter Schlag gegen die Drogenszene: Bei einer Durchsuchung wurde am Montag in einem Einfamilienhaus in Hachmühlen eine professionelle Indoorplantage gefunden. Ermittelt wird gegen einen 48-jährigen Münderaner. Der Vorwurf: Unerlaubter Anbau von Marihuana „in nicht geringen Mengen“.

270_008_7326850_lkbm_209_2307_drogenfund_hachmuehlen_dsc.jpg

Im Keller des Hauses stießen die Ermittler während der fünfstündigen Durchsuchung auf eine Aufzuchtanlage mit automatischem Bewässerungssystem. 42 Marihuanapflanzen wuchsen unter künstlicher Beleuchtung, 40 davon standen in Blüte. Auch 102 Setzlinge entdeckten die Polizisten. „In Plastikbehältern befanden sich bereits über 700 Gramm abgeerntetes und gemahlenes Blattmaterial“, erklärte Polizei-Pressesprecher Jens Petersen. Sowohl die Pflanzen als auch die Aufzucht-, Beleuchtungs- und Bewässerungsanlagen wurden beschlagnahmt.

Der Fund in Hachmühlen steht im Zusammenhang mit einer großen bundesweiten Durchsuchungswelle, die vor vier Wochen auch Bad Münder in die Schlagzeilen brachte. In Bahnhofsnähe entdeckten Rauschgiftfahnder eine riesige Indoorplantage (wir berichteten). In einem Mehrfamilienhaus wurde auf zwei Etagen Cannabis in großem Stil angebaut, 987 Pflanzen und eine umfangreiche Aufzucht-Anlage mit professionellem Beleuchtungs- und Belüftungssystem stellte die Polizei sicher.

Auf die Spur waren Polizei und Staatsanwaltschaft den Betreibern der Groß-Plantage in Bad Münder im Zuge von Ermittlungen gegen die Betreiber von sogenannten „Grow-Shops“ in Hannover gekommen. Weil in den letzten Jahren ist eine deutliche Zunahme von Indoorplantagen festgestellt wurde, schob die Zentralstelle für Betäubungsmittelstrafsachen der Staatsanwaltschaft Hannover ein Ermittlungsverfahren an. In den „Grow-Shops“ soll technisches Equipment für Indoorplantagen verkauft worden sein. Außerdem bestand für die Ermittler der Verdacht, dass Mitarbeiter der Shops auch Tipps zu Anzucht von Marihuana gaben. Im Zuge der Ermittlungen im Kundenkreis der Shops stieß die Polizei bei der ersten Durchsuchungswelle auf 15 Indoorplantagen. Weitere Ermittlungen führten die Ermittler dann auf die Spur des 48-Jährigen aus Hachmühlen.jhr

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare