weather-image

Polizei fragt: Wer hat das Überholmanöver gesehen?

Die Polizei fahndet nach einem Verkehrsrowdy, der eine Motorradfahrerin bei Lauenau in Lebensgefahr gebracht haben soll. Zeuge des riskanten Überholmanövers könnte der Fahrer eines dunkelfarbenen Kombi aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont gewesen sein. Die Ermittler hoffen, dass sich der Autofahrer das Kennzeichen gemerkt hat.
Der Vorfall hat sich bereits am Freitag, 6. Mai, gegen 6.15 Uhr auf der B 442 kurz vor dem Einmündungsbereich zur K 59 in Lauenau (in der Nähe der Shell-Tankstelle) ereignet. Der Pkw-Fahrer überholte im Überholverbot eine Motorradfahrerin, die von Bad Münder in Richtung Bad Nenndorf unterwegs war. Beim Wiedereinscheren schnitt der Gesuchte der Frau dermaßen den Weg ab, dass diese nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern konnte. Sie kam dadurch von der Fahrbahn ab und konnte ihr Zweirad erst auf dem Grünstreifen stoppen. Glücklicherweise wurde sie nicht verletzt.
Der bislang unbekannte Zeuge sei seit Bad Münder vor der Motoradfahrerin hergefahren, teilte die Unfallsachbearbeiterin (Telefon: 05723/94610) mit. Die Polizistin bittet den Autofahrer, sich dringend zu melden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt