×

Polizei bewacht AfD-Stand

Wer gestern durch die Stadt lief, der wunderte sich: Nahe eines Wahlkampfstandes der Alternative für Deutschland stand ein Polizeiwagen. AfD-Stände würden aufgrund einiger Ereignisse in jüngerer Zeit routinemäßig bewacht, teilte Einsatzdienstleiter Lutz Fricke gestern mit. In mehreren Städten waren Wahlkämpfer beschimpft oder gar angegriffen worden. Eine konkrete Bedrohung habe es in Springe nicht gegeben. Die AfD tritt hier bei der Kommunalwahl am 11. September an - sie will in den Stadtrat einziehen. Erst vor einigen Wochen hatte sie den zwischenzeitlich aufgelösten eigenen Stadtverband wiedergegründet.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt