28-Jährige weiter in Lebensgefahr

Polizei bestätigt: Sohn sitzt im Auto, als Mutter durch Südstadt geschleift wird

HAMELN/BAD MÜNDER. Im Fall der jungen Mutter aus Hameln, die von ihrem Ex-Mann offenbar zu Tode geschleift werden sollte, werden immer mehr grausige Details bekannt. Am Dienstag wurde bestätigt: Der zweijährige Sohn saß im Auto, als das Verbrechen geschah. Die Auswertung der gesicherten Spuren und die Befragung von Zeugen werden fortgesetzt.

Die Einsatzkräfte sichern am Tatort Spuren. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt