weather-image
Ingenieurbüro kassiert 5000 Euro für "Werbeveranstaltung" über Photovoltaik-Anlagen / Konsequenzen für Bauamt

Politisches Kopfschütteln über "Skandal"-Gutachten

Bad Nenndorf (rwe). Außer Spesen nichts gewesen. Auf diese Kurzformel dürfte sich der Vortrag des Ingenieurbüros Wittig im Wirtschaftsausschuss bringen lassen. Das hatte festgestellt, dass der Einsatz einer Photovoltaikanlage auf der Bad Nenndorfer Kläranlage unrentabel sei. Diese Erkenntnis kostete die Samtgemeindejedoch 5000 Euro.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt