×
Einvernehmen der Stadt zum Maststall-Projekt bei Hasperde wird an Bedingungen geknüpft / Kampfabstimmung im Ausschuss

Politik und Verwaltung fordern neues Geruchsgutachten

Bad Münder (jhr). Landwirt Dr. Albrecht Brandes wird – sollte der Verwaltungsausschuss in der kommenden Woche nicht zu einer anderen Entscheidung kommen – ein weiteres Gutachten zur Geruchsbelastung durch den Neubau eines Schweinemaststalls und einer Biogasanlage bei Hasperde beibringen müssen. Kurios dabei: Weder die Verwaltung noch die Politiker, die das neue Gutachten fordern, gehen davon aus, dass es das Bauprojekt des Landwirts verhindern wird.

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt