weather-image

Pokalmatch ist nur eine Trainingseinheit

Handball (seb). Im Achtelfinale des WSL-Seniorenpokal reisen die Frauen des WSL-Oberligisten HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf als klarer Favorit zum unterklassigen VfL Hameln.

"Natürlich wäre es schön, wenn wir gewinnen und weiterkommen! Allerdings liegt die Priorität in der Meisterschaftsrunde. Trotzdem können wir Spielpraxis sammeln", meint HSG-Trainer Axel Kliver und sieht den Vergleich als bessere Trainingseinheit. Die nächsten Gegner mit dem MTV Auhagen, dem VfL Bad Nenndorf und dem Spitzenreiter SV Aue Liebenau sind richtungsweisend. Daher ist das Pokalmatch mit Derbycharakter eine gute Vorbereitung. Aggressive Abwehrarbeit und eine bessere Chancenauswertung sind angesagt. Die HSG wird in Bestbesetzung auflaufen und entsprechende Varianten für die kommenden schweren Aufgaben testen. Anwurf: Dienstag, 20 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt