weather-image
13°
Schaumburg Nord verliert in Hameln 34:35

Pleite trotz Lattwesen-Gala

Handball (hga). Trotz einer Leistungssteigerung hat die HSG Schaumburg Nord in der Landesliga eine weitere Niederlage eingefahren. Beim VfL Hameln II unterlag die HSG 34:35 (19:21).

"Meine Mannschaft hat sich positiv dargestellt. Auf Grund des gezeigten Willens hat sie michüberzeugt", resümierte HSG-Coach Michael Evers. Aus einer guten Mannschaftsleistung ragte Felix Lattwesen nicht nur wegen seiner elf Treffer heraus, Lattwesen zeigte auch einen guten Blick für seine Nebenleute. Als zusätzliche Schwierigkeit im Spiel musste die HSG die verletzungsbedingten Ausfälle von Florian Günzel (8.) und Tim Brockmann (40.) verkraften, die in der Schlussphase, als die Kräfte nachließen, fehlten. 7:7, 7:10, 11:16, von Beginn an hatte die HSG-Abwehr Probleme mit dem Tempospiel der Gastgeber. Die gute Angriffsleistung kompensierte das nicht zur Gänze, gleichwohl riss sich die Mannschaft beim 21:26 nach einer hektischen Phase noch einmal zusammen und ging 28:27 in Führung. "Von da an haben alle an einem Strang gezogen", sagte Evers. Am Ende fehlten die Kräfte, um das Spiel endgültig zu drehen. HSG: Lattwesen 11, Steinmeyer 6, Brockmann 5, Jantze 5, Hecht 3, Winkler 2, Stramer 1, Günzel 1.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare